Buchverlag König

Gekochte Nudeln mit Hindernissen

€12.80

inkl. 5% MwSt.
zzgl. Versandkosten


Werner Schaller

Gekochte Nudeln mit Hindernissen

Ernste und heitere Aufzeichnungen eines alten Mannes aus fernen Tagen

Die tragik-komische und auch heiter-skurrile Geschichtensammlung von Werner Schaller handelt in der Zeit des Zweiten Weltkrieges, den Nachkriegsjahren bis in die 1970er Jahre der DDR und stellt Ereignisse in den Mittelpunkt, die einzigartig waren, für unmöglich gehalten wurden und bisher unbekannt geblieben sind.


Die Kindheit ist die Zeit der ersten großen Abenteuer, verbunden mit der Aussicht auf ein unbeschwertes Leben. Was aber bedeutet es, wenn in den Kindheitsjahren der Krieg ins Land zieht und der Vater zur Front abkommandiert wird? – Die alltäglichen Gefahren, aber auch die versteckten Freuden der entbehrungsreichen Jahre während und nach dem Zweiten Weltkrieg schildert der durch seine Veröffentlichungen in verschiedenen überregionalen Anthologien bekannt gewordene Langenwetzendorfer Autor Werner Schaller. Bei aller Tragik der Zeitumstände kommt aber auch der manchmal skurrile Humor im Buch nicht zu kurz, etwa wenn er mit anderen Kindern seines Dorfes einen hohen Baum besteigt, um im Astgeflecht mit Hilfe von Ziegelsteinen und Brettern eine Art Kochmöglichkeit für Nudeln zu bauen. - Der Band mit Erzählungen und Kurzgeschichten reicht in seiner zeitlichen Dimension bis in die 1970er Jahre der DDR hinein, wo ganz andere Abenteuer im Alltag auf ihn warteten, wie eine Fahrt mit seinem ersten eigenen Auto, einem „Sachsenring P-70“ mit einer Karosserie aus Hartholz, der ihn und seine Familie bis zur Mecklenburger Seenplatte und zurück brachte und dabei beinahe seinen Geist aufgab. - Die tragik-komische und auch heiter-skurrile Geschichtensammlung weist inhaltlich weit über die Generation der heute 80-jährigen und über die örtlichen Grenzen des heimatlichen Langenwetzendorfs hinaus. Sie wird auch aus diesem Grund viele Freunde und Leser finden.

Zum Inhalt: Besinnlicher Teil: Das Kinderfahrrad, Abschied von meinem Vater, Rheinländische Holzfäller, Meine Erinnerung an die letzten Kriegstage, „Luftgefahr 15“, Autos werden müde, Ein kleiner Rupprecht, Gedichte zur Vorweihnachtszeit, Die Sorge um das tägliche Brot, Die Russen kommen, Die Lehrerin ärgern, Gespräche am Gartenzaun, Unser „Halbtagsauto“, Ein übler Spaß, Der Sägespäneofen, Breckelkluß, Beermatsch und Heilkräuter, Rückblick auf die schöne Greizer Schulzeit, Abend am „Weißen Kreuz“ (Gedicht), Ein Jugendschicksal, Gekochte Nudeln mit Hindernissen, Der Tante-Klara-Laden, Der Gasthof „Zum hungrigen Wolfen“, Binderbeifahrer. - - - Heiterer Teil: Laute Bibelverse, Ein zu ehrlicher Apotheker, Das faule Gespenst, Die „Himmelserscheinung“, Der coole alte Drogist, Tanz und Jugendliebe, Madame war schockiert, „Hier sitzen die, die immer hier sitzen“, Das Poesie-Album, „Schöner Gigolo, armer Gigolo“, Hypnose, Autosuggestion, Campingurlaub im „Klappfix“, Meine erste Liebe, Das verlorene Stück Eisen, Das Haus muss weg, Die „Wildsau“, Sprüche und Lebensweisheiten, Anstelle eines Schlusswortes.

Buchauszug: Am Waldrand stand eine mächtige Fichte, die schon viele Jahre kommen und gehen gesehen hatte. An ihr machten wir Halt. Die Äste des großen Baumes reichten fast bis auf den Boden, so dass er leicht zu erklettern war. Als Roland uns nun die Einzelheiten seines Planes erklärte, war mir nicht ganz wohl dabei. Aber ich war der Kleinste unter uns und hatte folglich mitzumachen, was die Größeren beschlossen hatten. So machte ich also eine gute Miene zum bösen Spiel. Dieses begann nun mit dem Ersteigen der Fichte. Alle mitgebrachten Dinge mussten erst einmal mit viel Mühe in eine beachtliche Höhe gebracht werden – einschließlich der Ziegelsteine. Oben angekommen, wurde das Brett auf zwei Äste genagelt. Von den drei Ziegelsteinen legten wir einen von ihnen flach auf das Brett, die beiden anderen stellten wir hochkant daneben. Damit war die Kochstelle für die Nudeln fertig. Das Feuer entzünden und Nudeln kochen konnte beginnen – jedoch kam es anders …

Zum Autor: Werner Schaller wurde 1936 als Sohn von Otto und Helene Schaller in Langenwetzendorf geboren. Im Jahre 1954 legte er das Abitur ab und studierte anschließend der der Universität Jena Geografie, Russisch und Pädagogik. An der „Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt“ (Chemnitz) absolvierte er ein Fernstudium für Physik / Pädagogik und machte nach nochmaligen Fernstudium an der „Agraringenieurschule Zwickau“ den Abschluss als Agraringenieurökonom. In seinem Berufsleben war er in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen tätig, u. a. als Direktor der „Kreislandwirtschaftsschule“ in Greiz. Aus gesundheitlichen und weltanschaulichen Gründen beendete er diese Tätigkeit und arbeitete im Anschluss als Anlagenfahrer in einer Strohpelletieranlage. - Seit 1992 ist Werner Schaller Rentner. Seine Geschichten und Kurzerzählungen erschienen bisher in verschiedenen regionalen und überregionalen Anthologien. „Gekochte Nudeln mit Hindernissen“ ist seine erste umfassende Buchpublikation.

175 Seiten, mit Schwarz-weiß-Abbildungen, Format: 19 x 11,5, Broschur, Klebebindung
13,20 € (A) / CHF 23,00


  • ISBN: 978-3-939856-29-0
  • 0 Stück auf Lager


Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 15. Januar 2020 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2020 Buchverlag König, Greiz / Webdesign by Dub-Art Zwickau / Bildquellen / Buchcover Satz-und Druckhaus Greiz , Billy. Powered by Zen Cart