Buchverlag König

Seelengefängnis

€24.80

inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Dr. Siegfried Grabowski

Seelengefängnis

Die menschliche Herkunft aus astraler Sicht

In dem neuen Buch des bekannten Sachbuchautors geht um die Erkenntnis, dass wir seit Beginn der Schöpfung von Wesen­heiten astraler Herkunft in unserer seelischen Entwicklung permanent behin­dert und beeinflusst werden. Die Möglichkeiten jenseitiger Einflussnahmen werden aufgezeigt, die Mechanismen anhand von Beispielen erklärt und darauf hingewiesen, dass das Wissen um diese Beziehungen im Volksglau­ben, biblischen Texten, Mythen und Erzählungen seit Anbeginn der Zeiten bekannt ist. Durch Bewusstwerdung und Erkenntnis der Zusammenhänge aus übergeordneter Sichtweise sind wir in der Lage, uns von den fremden Anhaf­tungen zu befreien und unserer irdischen Entwicklungsaufgabe gerecht zu werden.

Als Bindeglied zwischen den Schöpfungspotentialen und der physischen Welt ist unsere Seele vielfältigen astralen Einflüssen ausgesetzt. Kreaturen früher Schöp­fungsereignisse haben sich durch Seelenraub und Besetzungen seit Anbeginn der Welt unserer Seele bemächtigt und blockieren unsere spirituelle Entwicklung. Die Schöpfungsmythen der Völker berichten davon ebenso, wie Quellenwerke unserer biblischen Geschichte. Sie weisen darauf hin, dass das Wissen um unseren wahren kosmischen Ursprung sowie die Ereignisse, die zum Fall in die Materie führten, unbewusst und in Überlieferungen zumindest rudi­mentär vorhanden ist. - Die Blockaden unserer seelischen Entwicklung gründen sich auf geistige Informationsprogramme, die unser Bewusstsein prägen und die wir bereits über den Inkarnationsprozess mit in unser Leben gebracht haben. Sie wurden uns eingepflanzt durch jene Wesenheiten, von deren Entwicklungslinie wir selbst abstammen. Über Anhaftungen an Seelenfragmente Verstorbener und das Bewusstseinspotential Lebender bewir­ken sie in uns seelische Krisen und Krankheiten und formen unser irdisches Schicksal. - Der Aspekt der gefangenen Seelen wird uns über Erzählungen, Märchen und Sagen zu Bewusstsein gebracht, er ist ein wesentlicher Aspekt des Volksglaubens und zeigt unterschwellig auf, wie sehr das Wissen über unsere außerirdische Herkunft, Kontakte zu Astralwesen, die Bedrängnisse durch astrale Schmarotzer aber auch durch selbstgeschaffene Seelenwesen im kollektiven Bewusstsein vorhanden geblieben ist. - Die klassischen Textquellen der Schöpfungsberichte weisen aber auch darauf hin, dass Gesetzmäßigkeiten existieren, um die Fehler in der kosmischen Entwicklung wieder rückgängig zu machen. Die permanente Verbindung unseres Bewusstseins mit der Urquelle setzt uns in die Lage, die uns aufgezwungenen Eigenwilligkeiten aufzulösen, was allerdings die Erkenntnis der seelischen Situation voraussetzt, in der wir leben. So kann Selbsterkenntnis zur Gotteserkenntnis und zur Befreiung von irdischen Leiden führen.

Zum Inhalt: Einführung in den Themenkreis / Vom Aufbau der menschlichen Persönlichkeit / Die Inkarnation des Menschen und der Götter / Schöpfungsgeheimnisse der Gnosis: Das Apokryphon des Johannes / Der Schöpfungsprozess / Die Erschaffung der Menschheit / Über das Schicksal der Seelen / Wirken und Wesen der Archonten / Der Weckruf Christi an die Menschensseelen / Die Schlangensymbolik in der Gnosis / Entwicklungsstufen der Menschheit / Würdigung des Offenbarungstextes / Befreiung aus dem Seelengefängnis / Wer sind unsere falschen Götter? / Schöpfungsmythen / Reptiloide und andere Gottheiten / Blutopfer für die Götter / Entwicklung der Seele und des Bewusstseins / Geist und Seele / Krankheit und Heilung / Das Bewusstsein in der Zeitlosigkeit / Verluste von Anteilen der Seele / Gefangene Seelen in der Ahnenverehrung / Seelenblockaden und Seelentausch / Gefangene Seelen in volkstümlicher Darstellung / Wer sind die Seelenfänger? Seelenfänger in der Erzählung „Das kalte Herz“ / „Die Zeitmaschine“ – eine Vision der Menschheit / Die Bedeutung des Schattens im Volksglauben / Peter Schlemihls wundersame Geschichte / Hans Christian Andersen: „Der Schatten“ / Gefangene Seelen in Tontöpfen / Auslöser von Seelenblockaden und Besetzungen / Seelenblockaden als Folge von Umsessenheit / Besetzungsprogramme / Seelenblockaden durch Besessenheit / Temporäre Besetzungen bei Spukvorgängen / Besetzungen durch Aufenthalt an alten Kultstätten / Der Fluch des Pharao / Dämonische Besessenheit / Der Fall Anneliese Michel / Kultisch-religiöse Deutung / Spirituelle Ursachen der Besessenheit / Die Geschichte der Gottliebin Dittus / Begleiterscheinungen der Besessenheit / Besessenheit durch Musik? / Vorstellungen über die Wirkungsweise der Musik / Besetzungen als wesentlicher Aspekt der Musik / Okkulte Hintergründe und Wirkungen der Musik / Der Geist des Komponisten wirkt in seiner Musik / Reptiloide Wesen in der Mythologie / Drachen im deutschen Volksglauben / Schlangen im deutschen Volksglauben / Kontakte zu Astralwesen in den Märchen / Grundhaltungen des Märchenwesens / Spiegel im Märchen / Gebannte Seelen und ihre Erlösung / Tiere als Ratgeber – Seelentiere / Menschenopfer im Märchen / Der Kampf gegen Drachen, Schlangen und Reptilien / Literaturverzeichnis

Zum Autor: Dr. Siegfried Grabowski ist Diplom-Chemiker, Heilpraktiker und Rutengänger. Von früher Jugend an mit allen Erscheinungsformen der Grenzphänomene vertraut, befasst er sich mit der Erforschung feinstofflicher Phänomene im Zusammenhang mit unserer Gesundheit und ihrer Einbettung in unser wissenschaftsorientiertes Weltbild. Durch vergleichende Erforschung geistiger sowie physikalischer Energien gelingt es ihm, Verbindungen zwischen den eigenen seelischen Energien und Umwelt-Energien sowie kosmischen Potentialen aufzuzeigen und auf ihre gegenseitigen Wechselwirkungen hinzuweisen.

Buchauszüge: Die Menschheit hat sich dazu entschieden, das Bewusstsein auf materielle Ziele auszurichten und nicht auf spirituelle. Da ist keine Entwicklung mehr, keine Befreiung von den Zwängen der Materie, sondern eine Verfestigung, ein Binden des Bewusstseins an die Materie. Wir verfolgen materielle Vorgaben und Ziele, obgleich wir an unserer spirituellen Entwicklung arbeiten sollten, die uns ewigen Gewinn einbringt statt zeitlichen. Doch unsere geistige Freiheit gestattet es uns, aus den materiegebundenen seelischen Zwängen herauszufinden, indem wir unser Bewusstsein wieder auf göttliche Ziele hin ausrichten. Das ist die einzige wirkliche Freiheit, die wir hier auf dieser Erde zurückbehalten haben, der Wille, uns in eine bestimmte Richtung hin zu entwickeln. Die feinstofflichen Körper des Menschen reagieren sofort und sehr genau die auf psychische Energien, was in den Farbänderungen der Aura sofort sichtbar wird. Jede Änderung im Bewusstsein hinterlässt Spuren im feinstofflichen Körper und entscheidet darüber, welche Energien wir zu empfangen vermögen und welche wir aussenden. Wenn ich zum Beispiel meine Nahrung durch ein Gebet reinigen und segnen möchte, so muss ich mein Bewusstsein darauf ausrichten, und sofort treten im feinstofflichen Bereich der Nahrung energetische Veränderungen ein, die sich dann in auch im materiellen Teil der Nahrung verwirklichen. Beide Ebenen sind nachweisbar und bezeugen die Wirkung des Geistes auf die Materie. (Kap.-Auszug: Geist und Seele) - - - - - - - - So wie auch Peter Munk leben wir gedankenlos dahin, denken nicht darüber nach, wer wir wirklich sind und leben im Sog der Masse nach den vorgegebenen Richtlinien unserer Umwelt. Wir merken nicht, dass wir unsere Seele schon lange an die Umtriebe dieser Welt abgegeben haben. Seelen- und herzlos lassen wir uns vom Strom der Zeit treiben, strebend nach Erfolg, Reichtum, Ansehen und Macht. Im Gegensatz zu Peter Munk erkennen wir nicht, dass um uns eine höhere Ordnung existiert, die uns leitet und unserer spirituellen Entwicklung hilfreich zur Seite steht. Wer betet heute noch zu seinen geistigen Führern, zu den Elohim, zu seinem Schöpfergott. Und wenn? Was ist das dann für ein Gebet? Welche Art von Hilfe erstreben wir denn wirklich? Wir beten um Gesundheit, obgleich wir uns selbst über die Ausrichtung unseres Bewusstseins in die unliebsame Situation gebracht haben. Wir verlangen, geben uns aber nicht die Mühe es zu erlangen. Wir beten um Hilfe in Situationen, in die wir uns selbst hineinmanövriert haben. Wir beten für das Gelingen unserer Pläne und Vorhaben. Nicht wie Du willst, sondern wie ich es will. Das ist doch der wirkliche Sinn unserer Gebete. - Wir haben unser Herz an Dinge verloren, die uns das Leben leichter und erträglicher machen und merken dabei nicht, wie sehr wir dadurch in die Verstrickungen der Materie gelangt sind, in den Bann der Werte, die uns von unserer Rückverbindung zur Schöpfungskraft abhalten. Wir befinden uns schon lange im Banne des Bösen, in der Polarität der Materie. Wir haben die Liebe verloren, das Gefühl für die feinen Energien, die in zwischenmenschlichen Beziehungen zirkulieren und schotten uns lieber davon ab, statt uns zu öffnen, weil wir dadurch oftmals nur Leid erfahren. Wir sind zu Marionetten der negativen Einflüsterungen geworden und haben es verlernt, selbstbewusst und verantwortungsvoll zu handeln und zu denken. Wir brauchen keinen Holländermichel mehr um Hilfe anzugehen, wir gehören ihm schon voll und ganz. (Kap.-Auszug: Seelenfänger in der Erzählung „Das kalte Herz“) - - - - - - - - Durch Segnen oder Weihe der Nahrung bzw. durch Gebet können niedere Schwingungen von unseren Nahrungsmitteln entfernt und die Speisen damit aufgewertet werden. Die Reinigung und Segnung muss nur bewusst angewandt werden, ein heruntergeleierter Gebetsspruch ist nicht ausreichend. Von Heiligen und Yogis ist bekannt, dass durch Segnung oder Gebet das ihnen gereichte Gift unwirksam wurde und die vergiftete Nahrung sie nicht belastete. Das können wir auch erreichen. „Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird; denn es wird geheiligt durch das Wort Gottes und Gebet“ (1. Tim. 4, 4-5). (Kap.-Auszug: Begleiterscheinungen der Besessenheit) - - - - - - - - Wir sind alle Außerirdische und sind mit hohen spirituellen Fähigkeiten auf diese Erde gekommen, um den negativen Ballst des „Sündenfall“ von uns abzuwerfen im Zusammenhang mit einer harten Lebensschule. Die mit uns hier inkarnierenden negativen Kräfte haben unsere Fähigkeiten weitgehend beschnitten, weil wir es zugelassen haben und in unserem Bewusstsein die Existenz des Bösen verdrängten, so dass wir heute kaum noch ein Gefühl dafür aufweisen, dieses aber wieder entwickeln können. Die geistige Beschränkung, in der wir hier auf der Erde leben, hat dafür gesorgt, dass wir alle mehr oder weniger wirksame Besetzungen aufweisen, uns dessen aber nicht bewusst werden. Erst wenn uns etwas umtreibt, wenn wir „ausrasten , wenn wir seelischen Süchten und Zwängen folgen, wenn wir fühlen, dass wir etwas Ungutes aufgenommen haben, dann erst beginnen wir uns vielleicht zu fragen, was für eine Kraft da in uns wirkt und woher sie kommt. Gute und böse Kräfte sind für viele Menschen schwer zu unterscheiden. Was kommt da zu uns, wenn wir die geistige Welt um Hilfe bitten? Die Qualität der geistigen Hierarchie offenbart sich vielfach erst in den Verhaltensweisen des Menschen, der von ihr beeinflusst wird. Negative Kräfte weisen die Tendenz auf, sich aufzudrängen, das Denken und Verhalten des Menschen mehr oder weniger nachdrücklich und nachhaltig zu beeinflussen. Dieser Beeinflussung kann allerdings der freie Wille des Menschen entgegengesetzt werden. Doch viele Menschen ziehen das Böse allein über ihre seelische Einstellung an, über den Willen, sich zum eigenen Vorteil über andere zu erheben oder ihnen schaden zu wollen. Die Hilfe aus der geistigen Welt kommt, doch es ist schwer, sich von dieser Einwirkung wieder zu befreien. Wie des Menschen Herz, so ist auch die Kraft, die ihm hilft. (Kap.-Auszug: Begleiterscheinungen der Besessenheit)

432 Seiten, Hardcover, gebunden, Format 15,0 x 21,0 cm mit Literaturverzeichnis sowie Fußnoten-Erklärungen und Quellenangaben.

EUR 26,10 (A) / CHF 45,70

Auslieferung voraussichtlich im März 2022

Vorbestellungen ab sofort möglich


Anzahl:

  • ISBN: 978-3-939856-22-1
  • 0 Stück auf Lager


Dieser Artikel wird vorraussichtlich am Donnerstag, 24. März 2022 auf Lager sein.

Copyright © 2022 Buchverlag König, Greiz / Webdesign by Dub-Art Zwickau / Bildquellen / Buchcover Satz-und Druckhaus Greiz , Billy. Powered by Zen Cart