Buchverlag König

Bobby

€16.80

inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Atkinson, Eleanor

Schulz, Heide (Hrsg.& Übers.)

Bobby
Ein Hund, den man nicht vergisst

Der Weltbestseller über die grenzenlose Liebe eines Hundes zu seinem Herrchen im alten Schottland, die u. a. von Walt Disney verfilmt wurde, erstmals in deutscher Übersetzung mit einem kommentierten Bildteil.

Greyfriars Bobby († 14. Januar 1872) war ein Hund der Rasse Skye Terrier, der im 19. Jahrhundert im schottischen Edinburgh durch die außerordentliche Treue zu seinem Herrchen bekannt wurde. Bobby gehörte dem alten und kranken John Gray und soll nach dessen Tod im Jahr 1858 die übrigen 14 Jahre seines eigenen Lebens am Grab seines Herrchens auf dem Kirchhof der „Greyfriars Kirk“ in der Edinburgher Altstadt verbracht haben. Eine tägliche Mahlzeit erhielt er in dem nahe gelegenen Gasthof. Bobby starb im Alter von 16 Jahren und wurde, da eine Beerdigung von Tieren auf dem „Greyfriars Kirkyard“ nicht gestattet ist, möglicher Weise heimlich auf diesem Friedhof beerdigt. Nicht zuletzt gewährt der Roman einen tiefen Einblick in die soziale Not der Armen und der Slumkinder im Edinburgh des 19. Jahrhunderts und zeigt gleichzeitig, wie diese durch das Engagement verantwortungsbewusster Persönlichkeiten zumindest gelindert werden kann. Dadurch gewinnt das Buch gerade auch heute eine erstaunliche Aktualität. - Mehrere Bücher und Filme handeln von Greyfriars Bobby, darunter der darauf basierende „Lassie“-Film „Lassie in Not“ (1949) oder der Walt-Disney-Spielfilm „Greyfriars Bobby – Die wahre Geschichte eines Hundes“ aus dem Jahre 1961. Schon kurz nach Bobbys Tod schuf der Bildhauer William Brodie 1872 eine lebensgroße Statue. Wie es dazu kam und wo sie ihren Standort fand, zeichnet E. Atkinson in bewegender Weise nach.

Zur Autorin:

Die amerikanische Autorin, Journalistin und Lehrerin und Mutter zweier Töchter, Eleanor Atkinson Stackhouse (1863-1942), wurde in Rensselaer in Indiana geboren. Über ihre berufliche Tätigkeit hinaus schrieb sie unter dem Pseudonym Nora Marks und veröffentlichte neben Presseartikeln auch Bücher mit belletristischen und pädagogischen Inhalten. Ihr Roman „Greyfriars Bobby“, eine anrührende und anschaulich erzählte Geschichte aus dem alten Schottland über die grenzenlose Liebe eines Hundes zu seinem Herrchen erschien 1912 und wurde rasch zu einem Bestseller in allen englischsprachigen Ländern. - Nicht zuletzt gewährt das Werk einen tiefen Einblick in die soziale Not der Armen und Slumkinder im Edinburgh des 19. Jahrhunderts und zeigt gleichzeitig Möglichkeiten auf, wie diese durch das soziale Engagement verantwortungsbewusster Persönlichkeiten gelindert werden kann. Hiermit und durch Atkinsons flammendes Plädoyer für den Tierschutz erhält das Buch gerade heute eine erstaunliche Aktualität. Heute gilt es als Klassiker für Kinder und Erwachsene und erscheint nun erstmals in deutscher Übersetzung. Es wurde 1961 von Walt Disney unter dem Titel „Greyfriars Bobby – Die wahre Geschichte eines Hundes“ verfilmt und auch der „Lassie“-Film „Lassie in Not“ lehnt sich an diese an.

Zur Herausgeberin & Übersetzerin 

Das Buch wurde von Heide Schulz ins Deutsche übersetzt und neu herausgegeben. Sie hat versucht, die in den Dialogen häufig verwendete schottische Mundart im Deutschen in eine angemessene Umgangssprache umzusetzen und damit das hauptsächlichste Hindernis beseitigt, das einem Erscheinen des Romans in nicht englischsprachigen Ländern bisher entgegenstand.

293 Seiten mit halb- und ganzseitigen Farb- und Schwarz-Weiß-Abbildungen im kommentierten Bildteil, Klappenbroschur, Klebebindung, Format: 19,0 x 11,5 cm

Weitere Besprechunngen und Kommentare siehe:

www.weimars-schoenster-stern.de

17,70 € (A) / CHF 31,40


Anzahl:

  • ISBN: 978-3-943210-91-0
  • Gewicht: 0.313kg
  • 55 Stück auf Lager


Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 07. Juli 2016 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2017 Buchverlag König, Greiz / Webdesign by Dub-Art Zwickau / Bildquellen / Buchcover Satz-und Druckhaus Greiz , Billy. Powered by Zen Cart