Buchverlag König

Vagabondage - Band 2

€14.80

inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Hamsun, Knut


Vagabondage

Seine schönsten Erzählungen - Band 2

1.Auflage


Der Band vereint die nachhaltigsten Erzählungen des norwegischen Schriftstellers, der 1920 den Nobelpreis für sein Schaffen bekam. Hamsun führte anfangs ein unstetes Wanderleben und wurde dann in seiner Heimat seßhaft. Seine Erzählungen transportieren in meisterlicher Art und Weise die Spannung zwischen der mystisch-getriebenen Rastlosigkeit des Landstreicherdaseins und der grandiosen Darstellung des entbehrungsreichen bäuerlichen Lebens. Die Erzählungen dieses Bandes sind: Schwärmer, Eine ganz gewöhnliche Fliege mittlerer Größe, Vagabondage.


Zum Autor:

Hamsun wurde am 04. August 1859 als viertes von sieben Kindern der Kleinbauern Peder Pedersen und Tora Olsdatter geboren und Knud Pedersen getauft. 1863 zog die Familie nach Hamarøy in Nordland um und kaufte dort den kleinen Hof Hamsund. Nach seiner Konfirmation war er beim Kaufmann Walsøe in Tranøy als Ladengehilfe beschäftigt und kritzelte dort seine ersten Verse auf die Türrahmen des Ladens. 1875, mit sechzehn Jahren, begab er sich auf Wanderschaft durch Norwegen, um das Land kennen zu lernen, und arbeitete als Hafenarbeiter, fahrender Händler und auch als Gemeindeschreiber.
Im Jahre 1882 wanderte Hamsun in die USA aus, arbeitete dort u.a. als Straßenbahnschaffner in Chicago, Farmarbeiter, Handlungsgehilfe und Sekretär und kam 1885 an einer Lungenentzündung erkrankt nach Norwegen zurück. Der 1890 erschienene Roman „Sult” („Hunger“), brachte ihm erste lit. Anerkennung. Danach lebte er für mehrere Jahre in Paris und unternahm ausgedehnte Reisen in verschiedene Länder (Finnland, Russland, Türkei, Persien). Die Werke dieser Periode, bei denen die individuelle Entwicklung weniger Hauptfiguren im Mittelpunkt steht, begründeten seinen Weltruhm (1892 „Mysterien“, 1894 „Pan“, 1898 „Victoria“). Im gleichen Jahr heiratete Hamsun Bergljot Bech, von der er sich 1906 wieder scheiden ließ. Drei Jahre später heiratete er die 22 Jahre jüngere Schauspielerin Marie Andersen, die als Kinderbuchautorin bekannt wurde. 1917 erschien sein bekanntester Roman, „Markens Grøde” („Segen der Erde“), für den er 1920 als ein bedeutender norwegischen Schriftsteller des frühen 20. Jhds. den Literaturnobelpreis erhielt. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges versuchte man in Norwegen, Hamsun für seine Sympathie mit der deutschen Besatzungsmacht zur Rechenschaft zu ziehen. Er wurde zu einer längeren Untersuchung in die psychiatrische Klinik in Vinderen (Oslo) eingewiesen. In seiner Verteidigungsschrift 1947 sowie mit seinem letzten Buch „Auf überwachsenen Pfaden“ bewies er, dass er noch keineswegs unzurechnungsfähig war. Nach seinem 90. Geburtstag allerdings setzte ein körperlicher und geistiger Verfall ein. Er starb 92-jährig am 19. Februar 1952 auf Nørholm, in dessen Garten auch seine Urne beigesetzt wurde.

240 Seiten, Broschur, Klebebindung, Format: 10,5 x 15,0 cm


15,60 € (A) / CHF 28,00


Anzahl:

  • ISBN: 978-3-939856-18-4
  • Gewicht: 0.15kg
  • 4 Stück auf Lager


Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 03. Mai 2012 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2017 Buchverlag König, Greiz / Webdesign by Dub-Art Zwickau / Bildquellen / Buchcover Satz-und Druckhaus Greiz , Billy. Powered by Zen Cart