Buchverlag König

Jahrhundert - Irrtum "Eiszeit"

€19.80

inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Friedrich, Dr. Horst


Jahrhundert - Irrtum „Eiszeit“

Auf der Spur eines geschichtlichen Rätsels

1.Auflage


Das "Große Eiszeitalter" hat es nicht in der Form gegeben, wie uns heute die offizielle Geschichtsschreibung glauben machen will. Zu dieser Erkenntnis ist der Autor aufgrund von wissenschaftlichen Forschungen gekommen und bietet auf Grundlage von Klimaveränderungen eine neue erdgeschichtliche Betrachtungsweise an.


Das sogenannte „Große Eiszeitalter“ hat seit langem Eingang gefunden in alle schulwissenschaftlichen Publikationen und die Thesen zur Vergletscherung des Planeten Erde ergänzen sich in nahezu logischer Weise. – Der promovierte Autor hinterfragt dieses uns von der „offiziellen“ Geschichtsschreibung diktierte Wissen und gelangt dabei zu der Erkenntnis, daß es dieses Zeitalter in der geschilderten Form nicht gab und die diesbezüglich forschenden Geologen oft nur ihr eigenes Gedankenmuster in die Thesen hineinprojiziert haben. Welche Auswirkungen die Erkenntnisse von Dr. Friedrich haben würden, wenn sie größeren Leser- und Forscherkreisen bekannt gemacht werden, lässt sich erahnen, wenn man die hochaktuelle Diskussion um die Erderwärmung verfolgt.

Aus dem Inhalt:
Das Dogma vom „Großen Eiszeitalter“
Ein Exkurs über Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte
Lyellismus und Katastrophismus
Zurück zu Cuvier!
Ein kompetenter Geologe verreißt die Eiszeit-Lehre
Diluvium oder Eiszeit?
Die manipulierte Chronologie
Die unglaubhaften Schubverhältnisse für eine Alpenvorlandvergletscherung
"Rettungsanker“ Malaspina-Gletscher
Die Eiszeitlehre und Warlows „Magic-Top“-Szenario
Eine kataklysmische Alternative zum „Großen Eiszeitalter“
Esker und Toteislöcher
Faustkeile, weibliche Idole und franko-kantabrische Höhlenkunst.


Zum Autor:
Geb. am 12. September 1931, in Breslau (Niederschlesien), verst.am25. Dezember 2015 in Wörthsee (Bayern)

Dr. Horst-Günther Friedrich studierte, parallel zu seinen beruflichen Aktivitäten,
Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte und erwarb 1974 an der „Fakultät für Allgemeine Wissenschaften“ der „Technischen Universität München“ mit einer Arbeit über die Naturwissenschaft des 17. Jahrhunderts seinen Doktorgrad. Er beschäftigte sich über vier Jahrzehnte lang intensiv mit zahlreichen Kontroversen auf vielen Wissensgebieten zwischen nonkonformistischen Forschern und der etablierten Schulwissenschaft und versteht sich als Kritiker des akademischen Wissenschaftsbetriebs. Das Anliegen seiner zahlreichen Veröffentlichungen ist es, dahin zu wirken, dass wissenschaftliche Lehrmeinungen und „Weltbilder“ mit einer gesunden Portion Skepsis betrachtet werden, weil sie grundsätzlich provisorisch und zeitbedingt sind. Er glaubt, dass eine Institutionalisierung akademischer Meinungsvielfalt an unseren Hochschulen und Universitäten überfällig ist und zu einer ungeahnten „Wissensexplosion“ führen muss.
Neben diversen Sachbüchern in denen er sich u. a. damit auseinandersetzt, ob es die Eiszeit in der offiziell gelehrten Form überhaupt gab und welche Erdzeitkatastrophen zur so genannten „Sintflut“ führten, hat Friedrich seit 1989 mehr als 200 Beiträge in deutscher, englischer und französischer Sprache zu unterschiedlichen Themen in zahlreichen internationalen Periodika veröffentlicht.

170 Seiten mit Literaturverzeichnis und Quellennachweisen

Broschur, Klebebindung, Format: 15,0 x 21,0 cm


20,80 € (A) / CHF 36,50


Anzahl:

  • ISBN: 978-3-939856-87-0
  • Gewicht: 0.27kg
  • 28 Stück auf Lager


Dieser Artikel wurde am Montag, 30. April 2012 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2017 Buchverlag König, Greiz / Webdesign by Dub-Art Zwickau / Bildquellen / Buchcover Satz-und Druckhaus Greiz , Billy. Powered by Zen Cart